Über

Nico Lumma
Seit Jahren schon stöbere ich durch das Netz und finde interessante Produkte, die man oft auch kaufen, sich aber nicht immer leisten kann, dann aber wenigstens zur Inspiration dienen. Bislang habe ich diese Produkte irgendwo verlinkt, sei es auf Twitter, Tumblr, Pinterest oder auf meinem Blog lumma.de, aber irgendwie hat es mich immer genervt, dass diese Fundstücke nicht so zur Geltung kamen, wie ich es mir eigentlich gewünscht hatte. Und nachdem in all diesen Jahren es zwar unzählige amerikanische Blogs gibt, die tolle Produkte für Männer kuratieren, scheint diese Nische in Deutschland brach zu liegen, oder ich habe sie nicht gefunden.

Nun denn, also habe ich mal eben Neueszeugs.de registriert und das gemacht, was ich immer mache, wenn mich ein neues Thema interessiert und ich das Gefühl habe, dass sich draus etwas entwickeln könnte: ich habe ein neues Blog gestartet. Mein Grand Masterplan sieht natürlich wie üblich vor:

1. Start a blog
2. …
3. …
4. …
5. …
6. …
7. …
8. …
9. …
10. Get rich.

Die Punkte 2 bis 7 überlege ich mir jetzt unterwegs und ich habe ehrlich gesagt noch keine Ahnung, wie die nächsten Schritte bei Neueszeugs.de aussehen werden. Das hängt eher vom Feedback und den Nutzerzahlen ab als von anderen Metriken. Eines ist allerdings jetzt schon völlig klar: bei Neueszeugs.de geht es um Kommerz. Einige Links zu Produkten sind mit einem Affiliate-Code versehen, damit ich ein paar Euro Fuffzig verdiene, aber bis auf Amazon werde ich mir kaum die Mühe machen, jeden kleinen Anbieter über ein Affiliate-System zu verlinken. Es wird bei Neueszeugs auch keine Testberichte geben, sondern nur Fotos von Produkten und wenn möglich einen Link, um diese Produkte zu erwerben.

Viel Spaß bei Neueszeugs.de, ich freue mich über jede Verlinkung auf Twitter, Facebook, Google+ oder sonstwo.

19 comments on “Über

  1. Alexander März 6, 2014 8:55 am

    Geiler Masterplan, muss ich gleich mal kopieren!

    • nico März 10, 2014 5:33 pm

      ist notiert.

  2. Andreas Frank März 11, 2014 11:39 pm

    Das ist der Unterschied … Herr Frank denkt darüber nach, Herr Lumma macht. OK, ernsthafter: von der technischen Seite her ist das ja mit nem schön-schlichten WP-Premium-Theme schnell umgesetzt – eine Nacht von Samstag auf Sonntag und drei Beck’s – was ist aber mit den Bildrechten?

    • nico März 11, 2014 11:45 pm

      die Bildrechte sind natürlich eines der Klassiker-Themen in Deutschland. Bereits als ich 2007 Shoppero gestartet hatte, war das die größte Sorge von vielen Leuten, mit denen ich über die Idee gesprochen hatte. Allerdings ist es so, dass Firmen Fotos zur Verfügung stellen und sich über eine Verbreitung mitsamt Verlinkung eher freuen, als mich deswegen juristisch anzukacken. Wenn sie es doch tun sollten, dann nehme ich das Foto runter und die ankackende Firma hat ein Leben lang schlechtes Karma.

  3. Andreas Frank März 12, 2014 12:11 am

    Mmmh, das Thema Bildrechte verfolgt mich schon seit Internet-Urzeiten, als ich noch bei ID Media war. Eventuell ist es auch ein klein wenig Verfolgungswahn. Klar, wer über solche Anpreisungen Bekanntheit erlangt, oder gar harte Sales bekommt, der sollte froh sein und nicht auf Bildrechten rumreiten. Da aber jedes Jahr mehr Juristen die Unis verlassen, als Anwälte ihre Zulassung zurückgeben, lauert die Gefahr bei bald jedem Post. Und sich für jede Produktabbildung explizit das OK zu holen – sofern nicht über Affiliatevereinbarung abgedeckt – würde ein schönes kleines Nebenbeiprojekt in Streß ausarten lassen. Vielleicht hilft mir ja mein Hirndoktor, all die schon bezahlten Abmahnungen zu vergessen und ich starte dann mit nochmehrneueszeugs.de voll durch. 🙂

  4. nico März 12, 2014 12:18 am

    also ich harre da der dinge, die da kommen werden. bislang ist das hier allerdings ein kleines hobby-projekt…

  5. Andreas Frank März 12, 2014 12:22 am

    Mir gefällt das sehr! All die Sachen unterbringen, die einem so auf dem Weg des Tages gefallen. Sind schon schlechtere Sachen unsinnig teuer an seltsam denkende Investoren verkauft worden. Hab ich Burda genannt? Nein, sicher nicht …

  6. nico März 12, 2014 12:32 am

    ach, erst mal gucken und dann mal schauen. ich kuratiere in den unterschiedlichsten formen seit ewigen zeiten produkte, die mir gefallen und nun mache ich das in dieser variante hier. bislang scheinen das leute interessant zu finden, mal sehen, ob es mehr werden und was man dann daraus machen kann.

  7. Thomas Engel April 23, 2014 10:36 am

    Super Idee! Kann man dir auch Tipps geben? Mir geht es ähnlich – ich finde Sachen die ich so noch nicht gesehen habe oder wo die Marke klein und unbekannt ist und würde die gerne mit anderen teilen. Vielleicht kannst Du ja eine Box einrichten „Produkt vorschlagen“. Aber vermutlich wirst du dann von PR-Agenturen und Firmen zugespamt… 🙂
    Egal: Hier mal drei Tipps: Sneaker von Zeha Berlin (alte DDR-Sportschuhmarke), Güde Messer (kleine Messermanufaktur aus Solingen) und Sinn Uhren aus Frankfurt. VG tom

  8. Thomas Engel April 23, 2014 3:02 pm

    … ach ja – und Armedangels, Öko- und Fairtraide-Fashion Startup aus Köln!

Kommentar verfassen